Markus Kniebes Journal urn:uuid:40fd3adacb8557ed039568c03380f87c 2021-22-10T14:03:46 <![CDATA[auf einem Auge schneller als auf dem anderen.]]> urn:uuid:9791 2013-09-21T15:19:46 Am vorletzten Wochenende habe ich mir eine Infektion der Hornhaut am rechten Augen zugezogen, was sich darin äußerte, dass ich nur sehr verschwommen auf dem Auge gesehen habe. Also am Montag direkt zum Augenarzt und Zack! Erstmal eine Woche krank und unzählige Tröpfchen. Am Bildschirm arbeiten war halt nicht drin, wenn man nur auf einem Auge klar sieht. Nach vier Besuchen beim Augenarzt und diversesten Tropfen legte sich im Laufe der vergangenen Woche die Infektion und von Tag zu Tag wurde die Sicht wieder schärfer.

Alles in Allem nichts so dramatisches, aber dennoch bin ich wirklich froh, dass sich meine Sehschärfe wieder normalisiert hat. Und vielleicht ein Auslöser mir mal eine neue Brille mit weniger »optimistisch« gewählten Werten anzuschaffen.

Während ich zu Hause rumgesessen habe, habe ich versucht vermehrt mit dem linken Auge durch den Kamerasucher zu schauen. Ich hätte mir nicht vorgestellt, dass das ein so großer Unterschied ist. Framing und Autofokus geht natürlich mit ein wenig Gewöhnung, wenn man den richtigen Winkel gefunden hat und ihn dann automatisch auch immer wieder findet. Aber manueller Fokus… Alter Schwede! Durch einen kleinen APS-C Sucher, eine Katastrophe. Ist ja ohne Schnittbild mit dem rechten Auge schon ein Krampf. Durch den Sucher einer Kleinbildkamera, war es immer noch sehr schwer, aber machbar.

]]>
Markus Kniebes kniebes@pm.me