Markus Kniebes Journal urn:uuid:b851142234eace36bec8adcad5a808c3 2021-01-12T18:25:15 <![CDATA[Tastaturen im Test]]> urn:uuid:7785 2006-08-21T15:28:00 Aus dem Leben eines Tastaturjunkie.

Ins Rennen gehen das erschütternd schlechte Apple Pro Keyboard und eine Tastatur names IceKey vom Hersteller Macally.

Als erstes beschäftigt natürlich der Formfaktor, das »Boah! Ist die geil! Die will ich auch mal anfassen!«

Da hat Apple mit dem Pro Keyboard natürlich die Nase vorn, zumindest solange die Tastatur nicht über einen längeren Zeitraum im Einsatz gewesen ist. Denn wenn das Innenleben erstmal von Brotkrümeln, Sesamkörnern und Pizzaresten bevölkert wird, stellt man schnell fest, dass ein durchsichtiges Gehäuse vielleicht auf Dauer doch nicht die schönste Idee ist. Die IceKey von Macally ist da ganz anders, sie ist extrem flach und hat ansonsten den Charme einer ordinären PC Tastatur.

Beide Tastaturen verfügen über zwei USB Port, die bei er Apple Tastatur an der Hinterseite zu finden sind, was wesentlich praktischer ist als Anschlüsse an sein Seiten, wie bei der Macally Tastatur.

Aber das sind ja nur Nebensächlichkeiten. Die interessantesten Eigenschaften liegen in den Tasten und deren Schlägen selbst. Die Icekey verfügt über sog. Scissor-Keys, die wohl Eignern eines Kraftbuchs durchaus bekannt und beliebt sein sollten. Die Tastatur von Apple hingegen verfügt über normale Tasten und man hat den Eindruck als wolle Apple sich mit seinen Kunden einen üblen Scherz erlauben, da die sowas für Geld unter die Leute bringen. Denn schon nach weniger als einem Jahr Gebrauch beginnen die Tasten zu klemmen und der Tastendruck fällt immer schwerer.

Die Icekey gewinnt zwar keinen Designwettbewerb aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir der Schreibkomfort doch ‘ne ganze Ecke wichtiger ist und wenn ich denn dann mal eine neue Tastatur für den Mini benötige, wird’s die wohl werden.

]]>
Markus Kniebes kniebes@pm.me