Markus Kniebes Journal urn:uuid:2f5704d596b33fd0a193014c55727ddf 2021-19-06T15:01:01 <![CDATA[Qumana blog editor]]> urn:uuid:7409 2006-02-20T13:30:00 Per delicious habe ich den Qumana Blog Editor entdeckt. ein Ein kostenfreier Blogeditor für den Windows oder OS X Desktop, der sich die BloggerAPI und ihre Abkömmlinge zu nutzen macht. Ich habe die Version 3.0 beta für OS X ausprobiert und möchte meine Eindrücke natürlich nicht verheimlichen.

Die Software ist ziemlich beharrlich, wenn es darum geht, dem Nutzer den WYSIWYG Editor unterzuschieben. Editoren mit zwanghafter Kodierungswut sind nichts für Blogger, die nicht in HMTL sondern Markdown oder Textile schreiben. Das Kodieren von Anführungszeichen und das Hereinstreuen von Tags hat dazu geführt, daß ich diesen Eintrag nicht mit dem Editor schreiben konnte.

Mein nächster Versuch galt twoday, da man dort mit HMTL schreiben kann. Die Software erkennt automtisch die BloggerApi. Naja, wenn man diese dann auf die MetaweblogApi umstellt, kann man auch vorhandene Einträge lesen. Allerdings sollte man den Gerauch von Umlauten vermeiden, denn diese werden beim Posten im Gegensatz zu Anführungszeichen nicht in Entities umgewandelt.

Die Navigation des Textcursors mit Apfel/CRTL/Alt und den Cursortasten weicht vom Standard unter OS X, was die Bearbeitung längerer Texte zu einer Farce machen würde.
Die Software ist halt in Java geschrieben und somit sind auch alle Vorzüge die eine ins System integriete Software bieten könnte hinfällig.

Ich muß gestehen, an dieser Stelle habe ich dann auch die Lust verloren. Da es sich um eine Beta Version handelt kann man ja evtl. ein Auge zudrücken und zu einem späteren Zeitpunkt, wenn die Entwicklung ein Stück weiter ist, einen erneuten Download wagen.

Es ist vielleicht nicht der schönste Zug nach den ersten Minuten eine Software in der Luft zu zerreißen, aber das Angebot an Apps, die allein schon Grundanforderungen besser erfüllen ist reichhaltig. So bleiben das kostenfreie w.bloggar für Windows und Ecto oder Marsedit für OS X die Empfehlung des Hauses.

]]>
Markus Kniebes kniebes@pm.me