Markus Kniebes Journal urn:uuid:fa5b5d80be10dfd045f2efb2bd484358 2021-26-07T15:26:23 <![CDATA[Gregarius]]> urn:uuid:7237 2005-12-08T11:46:00 Nachdem Gregarius nun auch eine gewisse Präsenz in meinem Accesslog hat, konnte ich nicht umher mir die Software auch mal anzusehen.

Gregarius ist ein Online RSS Reader, der auf einem Webserver installiert werden muß und dann in einem Browser ausgeführt wird. Zur Installtion benötigt man ein wenig Webspace, eine MySQL oder SQLite Anbindung und nur wenig Knowhow, da der Installationsprozess einfach und gut beschrieben ist.

Es ist wohl sinnvoll das Verzeichnis rss/ im Stammverzeichnis einer Domain abzulegen. Benutzt man alternativ ein Unterverzeichnis, kommt man nicht umher die Rewrite Regeln in der .htaccess anzupassen. Das ist zwar nicht schwer aber ein Aufwand, den man sich ersparen kann.

Feeds können in Gruppen sortiert werden und ein Import von Feeds auf einem anderen Feed Reader ist der OPML möglich. Zum Hinzufügen neuer Feeds bietet die Software ein Bookmarklet an. Einmnal das Bokmarklet aufgeführt, sucht Gregarius nach RSS, RDF oder Atom Feeds auf der aktuellen Seite und bietet dieser in einer Auswahl zum Abonnement an.

Die Handhabung ist recht angenehm. Bei einigen Funktionen kommt Ajax zum Einsatz., wenn es Sinn macht. So kann können per Ajax die Eigenschaften ((Un)read, Sticky, Privat) eines Item (=Feedeintrag) geändert werden oder Tags hinzugefügt werden. Ja, was wär eine moderne Webanwendung ohne Tagging heutzutage noch wert.

Sehr schön verläuft der Update der Feeds, idR. gechieht das per ServerPush oder Ajax. Sehr schon im Safari zu beobachten. Die Seite mit der Feedliste wird erst komplett geladen und dann werden die Feeds in Dreiergruppen (läßt sich in cls/update.php über die Konstante AJAX_BATCH_SIZE anpassen) nach und nach aktualisiert. Was dafür sorgt, daß bei einer längeren Liste der Update aller Feeds nicht aufgrund einer Zeitüberschreitung der Skripausfühung abbricht. Ein Problem, mit dem ich bislang bei anderen Online Readern zu kämpfen hatte.

Im Großen und Ganzen sage ich ja zu Gregarius, schon allein vor dem Hintergrund, da ich in nächster Zeit weniger zu Hause sondern bei Kunden vor Ort arbeiten werde und ich somit immer, wenn mir danach ist, Zugriff auf eine identische Feedliste habe.

]]>
Markus Kniebes kniebes@pm.me