Markus Kniebes Journal urn:uuid:ecc4f1f2adc1107a953999d761abfadb 2021-23-06T05:40:10 <![CDATA[Pine und Passworte]]> urn:uuid:6382 2004-10-30T10:42:00 Ich wollte mir das Leben mal einfacher machen und nach meiner Neuinstallation von Debian ein Binary von Pine installieren.

Aber hey! Was muß ich da festellen: PASSFILE ist wohl nur bei PC-Pine per default aktiviert. Im Debian Paket ist es nicht aktiv.
Nun greife ich mit Pine in erster Linie auf Imap Server zu und es wäre schon praktisch nicht bei jedem Start auf\’s Neue die Passworte angeben zum müssen. Da ich allein an dem Rechner sitze, sollte eine Speicherung keine gravierende Sicherheitslücke darstellen.

Also – wie schon so häufig – mal wieder von Hand kompilieren. Mit dem Hinzufügen der Zeile

#define PASSFILE \".pine.pwd\"

in pine.h kann man wird die Speicherung in der Datei \“.pine.pwd\“ im Homeverzeichnis aktiviert.

]]>
Markus Kniebes kniebes@pm.me