Markus Kniebes Journal urn:uuid:0fdf46c6463f5015d2d94afb0053f7e5 2021-16-06T02:31:00 <![CDATA[Opera]]> urn:uuid:6098 2004-06-28T14:10:00 Ich konnte einfach nicht umher endlich mal eine neue Version des Opera Browsers zu installieren. Version 7.51 ist zZ. aktuell.
Wenn ich mal das Genörgel über Kaufen, Banner und Kosten bei Seite lasse, muß ich sagen, daß ich doch erfreulich überrascht bin. Das Ding macht sich von Version zu Version besser.

Ich mag es, wenn sich diverse Anwendungen unter eine Haube befinden. Was es mir auch zu Anfang etwas schwer gemacht hat, mich mit Firefox als Alternative zu Mozilla anzufreunden.

Opera kommt natürlich primär als Borwser daher. Aber die Leiste mit den Panels hält noch ein paar Mitbringsel bereit.

Der EMailclient ist zwar nicht das Beste, was es unter der Sonne gibt. Eignet sich aber hervorragend um über einem IMAP oder POP Server zu tackern und dort nach frischen Nachrichten zu sehen. Finde ich sehr praktisch, da ich idR. mit mutt maile, der aber kein Auge auf diverse IMAP Ordner werfen kann – oder ich weiß einfach nur nicht wie;)
Und für die kleine EMail am Rande reicht Opera Mail vollkommen aus. Sehr schön sind die automatischen Ordner, in denen

  • ungelesenen Nachrichten aus allen Ordnern angezeigt werden
  • eine Übersicht (beinahe) aller abonierten Mailinglisten gibt
  • Nachrichten passend zu Labels und Kontakten aufgelistet werden

Für den RSS Reader gilt ähnliches wie für den MUA. Den möchte cih zwar auch nicht mit FeedDemon vergleichen – ein solcher Vergleich würde sehr final ausfallen – aber ich halte den Ansatz den Opera wählt, für recht gelungen. Um RSS salonfähig und interessant für den durchschnittlichen Internetsurfer zu machen, müssen diese Technologien zugänglicher gemacht werden. Das erfolgt sicherlich nicht durch die Installation einer weiteren Software. Ich fürchte beinahe erst nachdem Outlook Express mit einerm RSS Reader ausgestattet ist, wird sich RSS im Nutzeraum verbreiten können.
Nach einem Klick auf einen Link zu einem Feed wird dieser in einer Ansicht ähnlich der Mailordneransicht geöffnet. Die Handhabung von Newsfeeds ist der von EMails recht ähnlich, selbst eine Reply-EMail Funktion auf einen Feedeintrag ist möglich. Ich reagiere häufiger auf Weblogeinträge per EMail als per Kommentar.

Ziemlich knuffig finde ich den Notizblock. Dort kann man Notizen ablegen, die man per EMail versenden kann, oder wenn sie eine URL enthalten per Doppelklick diese direkt öffnen.

Das Panel Links zeigt die auf der aktuellen Ansicht benutzen Links, das giblt für Internetseiten wie auch Feeds und Mails. Sehr praktisch!

Was zum Glück noch fehlt wäre ein kleiner ical-Kalender, muß nicht mehr können als der ominöse Mozilla Kalender, sollte aber benutzbar sein.

Über den Borwser kann man nicht nörgeln. Er zeigt Internetseiten an;)
Das macht er sicher nicht schlechter als der IE aber auch nicht besser als Mozilla & Co. Und er ist tatsächlisch schnell, verdammt schnell. Auf einer Box mit ein paar MHz zu wenig, macht sich Opera bestimmt sehr gut.

]]>
Markus Kniebes kniebes@pm.me