Markus Kniebes Journal urn:uuid:786af2b25e64c63a29ec21019bcd6bd7 2022-10-08T13:33:33 <![CDATA[keine HSS & Trancemaster]]> urn:uuid:1307 2002-10-22T23:36:00 Da's ja in den Herbstferien keine HSS gibt, ich aber trotzdem nicht früher ins Bett mag, muß ich mich an diesem einsamen Abend anders beschäftigen:

Mukke hören und zwar CDs, denen ich schon lange keine Beachtung mehr geschenkt habe. Da vielen mir die ersten Trancemaster-Sampler in's Auge. Ist nun auch locker acht bis zehn Jahre her, da ich ersthaft was mit Trance anfangen konnte.

Herausragende Titel, die mir noch Heute die gleiche Atmophäre vermitteln, wie damals zu meiner dauer-dichten Lebensphase in der Oberstufe und während des Zivildienstes, sind beispielsweise
Speedy J, De-Orbit
Skyflyer, This House is mine
Resistance D, Emphasis & Comsic Love
Tonwelle, Druck
Cosmic Baby, Loops of Infinity & Stellar Supreme
und natürlich Quench, Dreams für mich der Spacetrack überhaupt.
Obwohl Vol. 4 – die erste Ausgabe als Doppel-CD – war der letzte, den ich mir damals gekauft habe, da die folgenden wie auch schon teilweise der vierte arg kommerziell und fade wurden.

]]>
Markus Kniebes kniebes@pm.me